Sparkasse Vest-Recklinghausen
Sparkasse Vest-Recklinghausen
Sparkasse Vest-Recklinghausen
Sparkasse Vest-Recklinghausen

Projekt:

Umbau der Hauptstelle / Zentrale
Sparkasse Vest-Recklinghausen

Nutzfläche:
Bauzeit:
Fertigstellung:

ca. 7.400 m²
ca. 3 Jahre
März 2015

Die neue Zentrale: transparent, konsequent und kundenfreundlich

Das Gebäude, das in den 60er Jahren errichtet wurde und die Zentrale der Sparkasse ist, besteht aus zwei Gebäudeteilen, einem
10-geschossigen Hochhaus und einem 2-geschossigen Sockelgebäude. In dreijähriger Bauzeit wurden alle Gebäudeteile in 3 Bauabschnitten komplett kernsaniert.

 


Zunächst wurde der Büroturm völlig entkernt, umgestaltet und mit einer neuen Aluminium-Glas-Fassade versehen. Danach konnte der Sockel mit Kundenhalle, Veranstaltungsräumen, Mitarbeiter-Casino und Vorstandsbereich saniert und modernisiert werden.

Für die Innenarchitektur wurde das Göttinger Architekturbüro KRANZ InnenArchitekten beauftragt, die das 10-geschossige Hochhaus und das 2-geschossige Sockelgebäude  komplett in allen Bereichen planten und umsetzten.

 

Ein raumhohes, hinterleuchtetes Tor schafft Verbindung

Ein raumhohes, hinterleuchtetes „Tor“ (Lichtfarbe veränderbar) bestimmt den Raumeindruck der Kundenhalle und verbindet optisch die Arbeitsplätze der Mitarbeiter im EG mit den Konferenzräumen des Vorstandes im OG.

„Wir wollen, dass die Mitarbeiter der Sparkasse sichtbar sind”, so Kranz, „aber auch ungestört arbeiten können.“

Ein Tor schafft Zugang und Verbindung, diese Deutung soll dem Kunden signalisieren, dass die Sparkasse Ihnen mit allen Bereichen zur Verfügung steht.

Umbau der Hauptstelle / Zentrale